Erfolgreiche Abwicklung eines Doppelhangar-Projekts für Flugzeuge am Flughafen Wien

Typ: Doppelhangar als Stahlhalle

Breite: 58 m
Länge: 72 m
Höhe: 10 m

Im September 2019 konnten wir den Doppelhangar am Flughafen Wien fertigstellen. Es handelt sich um eine vorgefertigte Stahlkonstruktion, die mit Sandwich-Paneelen isoliert ist. Die Auftragsvergabe durch den größten österreichischen Flughafen erfolgte auf der Basis einer internen Ausschreibung, bei der Bieter aus ganz Europa teilnehmen konnten. Schwarzmann konnte diese Ausschreibung gewinnen, weil unsere Flexibilität und die kurze Lieferzeit überzeugten, aber auch aufgrund unserer umfangreichen Referenzen bei einschlägigen Großprojekten in den letzten Jahren, wie zum Beispiel die Hangars auf den Flughäfen Graz, Ljubljana und Zagreb.

Für das Projekt am Wiener Flughafen waren in kurzer Zeit zusätzliche überdachte Bereiche mit sehr spezifischen Anforderungen für das Abstellen von Geschäftsflugzeugen notwendig.
Ein Team von Ingenieuren entwarf in Zusammenarbeit mit einem hauseigenen Statiker die verspiegelte Stahlkonstruktion der Hangars, die durch eine feuerfeste Betonwand verbunden sind.
Windlasten von bis zu 150 km/h auf der Baustelle stellten keine besondere Herausforderung dar, weil wir bei Schwarzmann langjährige Erfahrung mit strengen Anforderungen aufgrund von extremen Wetterbedingungen haben. Im Jahr 2015 haben wir beispielsweise in Australien ein Logistik-Übergangslager errichtet, das für Windböen bis 284 km/h konzipiert ist, und 2018 haben wir an Knauf, Österreich, ein verstärktes Lagergebäude geliefert, das für eine Schneelast von 345 kg/m2 ausgelegt ist.

Das Projekt am Flughafen Wien hatte folgende vorgeschriebene Abmessungen: Breite 58 m, Länge 144 m und Seitenhöhe 10 m ohne dazwischenliegende Säulen. Aufgrund der Besonderheiten der Branche haben sich auch viele andere Anforderungen herauskristallisiert, an die die Hangars angepasst werden mussten. So sind z.B. automatische Schiebetüren notwendig, die ein Öffnen der gesamten Stirnwand und eine leichte Einfahrt für das Flugzeug ermöglichen.

Unser Angebot beinhaltete eine komplette Projektmanagement-Dienstleistung: von der Koordination der Bau- und Vorbereitungsarbeiten mit dem Auftragnehmer, dem Entwurf und der Produktion bis zur endgültigen Montage der Anlage mit elektrischen und mechanischen Installationen und der Abdeckung mit isolierenden Sandwich-Paneelen.

Die Montage der beiden Hangars dauerte nur etwa 18 Wochen nach Abschluss der vorbereitenden Bauarbeiten, was für den Investor ein großer Vorteil gegenüber den typischen Lieferterminen für traditionelle Gebäude war. An diesem Bau arbeiteten mehrere Teams von Installationstechnikern unter der Aufsicht des Projektleiters, der für die Kommunikation mit dem Kunden sowie für die technische und sonstige Koordination mit den Unterauftragnehmern zuständig war, die zusätzliche Ausrüstung bereitstellten (Butzbach Schiebetore, Atmos Lichtkuppeln, Habau Betonwand,..).
Trotz der Komplexität des Projekts und der großen Abmessungen der strukturellen Komponenten gelang es dem Schwarzmann-Team, die Arbeit durch die geschickte Organisation von Hebevorrichtungen und Maschinen einen Monat vor dem Zeitplan abzuschließen.

Im ersten der beiden Hangars konnten bereits neun Wochen nach Baubeginn die ersten Geschäftsflugzeuge abgestellt werden. Schon nach kürzester Zeit war es dem Kunden möglich, mit den beiden Hangars seine Abstellkapazität um 100 % auf eine Gesamtfläche von 16.000 m2 zu erweitern. Damit reiht sich der Investor Vienna Aircraft Handling GmbH, eine Tochtergesellschaft der Flughafen Wien AG, unter den zehn größten Geschäftsluftfahrt-Dienstleistungsunternehmen in Europa ein.

Die positiven Referenzen des zufriedenen Kunden eröffnen unserem Unternehmen weltweit neue Chancen in der Luftfahrtbranche.

 

Erwägt Ihr Unternehmen, in eine neue Anlage zu investieren?

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung! Gemeinsam finden wir die beste Lösung für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens