Das Eurogarden Gartencenter – 2020 Renovierung

Schwarzmann trägt seit vielen Jahren wesentlich zum Wachstum und zur Entwicklung des Gartencenters Eurogarden bei. In seiner ursprünglichen Form wurde das Gartencenter im Jahr 2003 gebaut und fertiggestellt. Über die Jahre hinweg wurden für den Investor mehrere Vordächer an das Hauptgebäude angebaut, um Waren, Pflanzen und Ausstellungsstücke außerhalb des Gartencenters zu schützen und den Verkauf angenehmer zu gestalten.

Ziel des Investors war es, das bestehende Gebäude in puncto Energieeffizienz und Attraktivität zu verbessern und es zum modernsten Gartenzentrum Sloweniens und der nahen EU-Region zu machen.

Originalzustand des Gartencenters und Anforderungen des Investors

Das Tragwerk des Gebäudes bestand aus Stahl, während die Wände und das segmentierte Dach ursprünglich mit einer Kombination aus isolierten Paneelen und Isolierverglasungen verkleidet waren. Die Paneele hatten eine Polyurethan-Füllung, waren relativ dünn und hatten – nach heutigen Maßstäben – geringe Dämmeigenschaften. Es wurde viel Energie benötigt, um das Gebäude im Sommer zu kühlen und im Winter zu heizen, was den Investor mit hohen Betriebskosten belastete.

Eurogarden Gartencenter-Projekt im Winter 2004

Eurogarden Gartencenter-Projekt im Winter 2004

Eurogarden Gartencenter im Jahr 2020 nach abgeschlossener energetischer Sanierung

Eurogarden Gartencenter im Jahr 2020 nach abgeschlossener energetischer Sanierung

Eurogarden Gartencenter im Jahr 2020 nach abgeschlossener energetischer Sanierung

Da der Investor bisher ausgezeichnete Erfahrungen als Kunde von Schwarzmann gemacht hatte, und es sich bei den Arbeiten zur Verbesserung der Energieeffizienz um ein besonders komplexes Projekt handelte, wurde Schwarzmann mit der energetischen Sanierung des Gartencenters beauftragt. Das Projekt erwies sich aufgrund mehrerer Faktoren als schwierig; um alle Wünsche des Investors zu erfüllen und die technische Machbarkeit zu gewährleisten, war in der Entwurfsphase eine ständige Abstimmung mit dem Investor erforderlich. Wir sammelten viele technische Daten und Informationen über den vorhandenen Energiestatus. Die größte Herausforderung während der Bauphase war die Montagetechnik. Trotz der laufenden Arbeiten für die energetische Sanierung musste das Verkaufszentrum reibungslos funktionieren. Eine Schließung des Gartencenters für die Dauer der Renovierung kam nicht in Frage.

Für die Renovierung hatte der Investor die folgenden Schlüsselanforderungen:
– begrenztes Budget
– verbesserte Energieeffizienz, die die Betriebskosten senkt und eine teilweise Investitionsrendite aus dem Zuschuss des öffentlichen slowenischen Umweltfonds ermöglicht
– ein durch die Renovierung ansprechenderes Erscheinungsbild des Gebäudes
– Arbeitsmethoden bei der Montage, die einen unterbrechungsfreien Betrieb des Gartencenters ermöglichen

Wir waren in der Lage, alle erforderlichen Arbeiten in einer kompletten (schlüsselfertigen) Lösung anzubieten. Dazu arbeiteten wir auch mit einem Partner zusammen, der sich um einen Teil der Projektplanung und um alle administrativen Genehmigungsverfahren kümmerte.

Projektzeitplan und einzelne Phasen

Vor Beginn der Arbeiten erstellten wir einen detaillierten Projektplan, der später aufgrund der Besonderheiten des Projekts mehrmals angepasst wurde. So konnten wir bei Schwarzmann dank unserer Flexibilität und Professionalität auch diese Herausforderung meistern.

Die energetische Sanierung des Gebäudes erfolgte in mehreren Phasen:

1. Entfernen der zentralen Kuppel, Austausch der Stahlkonstruktion und Anbringen eines neuen Dachs und neuer Wandpaneele
2. Demontage der bestehenden Fassade, Montage der neuen Stahlkonstruktion und der neuen Fassadenverkleidung an der Südseite des Gebäudes
3. Anheben der Markise der Zelthalle an der Nordseite des Gartencenters
4. Demontage der bestehenden Fassade, Montage einer neuen Konstruktion und einer neuen Fassadenverkleidung an der Südseite des Gebäudes
5. Renovierung des bestehenden Vordaches an der Nordseite des Gartencenters durch Anbringen von Paneelen
6. Demontage der bestehenden Fassade, Montage einer neuen Konstruktion und einer neuen Fassadenverkleidung an der Südseite des Gebäudes
7. Renovierung des bestehenden Vordaches an der Nordseite des Gartencenters durch Anbringen von Paneelen
8. Entfernen der Dachlüfter aus Glas und Montage von Dämmpaneelen mit Lichtkuppeln

Größte Herausforderungen während des Projekts

Aufgrund des spezifischen Charakters des Projekts war die Vorbereitung des Zeitplans für die Produktionsphase eine besondere Herausforderung. Immer wieder mussten Baugruppen aufgrund von Anpassungen und Änderungen in der Konstruktion in kürzester Zeit fertiggestellt werden. Nichtsdestotrotz wurden alle Herausforderungen erfolgreich und fehlerlos bewältigt.

Die Montagephase erwies sich schon deshalb als schwierig, weil einige Teile des Gartencenters nur schwer zugänglich waren. Für eine fristgerechte Umsetzung war das rechtzeitige Anmieten geeigneter Hebezeuge von entscheidender Bedeutung. Besonders anspruchsvoll war die Terminierung der großen Mobilkrane, für die bestimmte Tage und Stunden festgelegt werden mussten. Solcher Maschinen zu mieten ist kostspielig und daher ist Qualitätsplanung der Schlüssel zur Kontrolle des Projektbudgets.

Der Investor bestand darauf, dass die Montage den Betrieb nicht behindern dürfe, daher war das Gartencenter während der gesamten Sanierungsarbeiten für keinen einzigen Tag geschlossen. Es war auch wichtig, nur an trockenen Tagen zu arbeiten, da das Verkaufsinventar zeitweise der Witterung ausgesetzt war und durch Regen beschädigt worden wäre. Im Winter haben wir unseren Zeitplan so angepasst, dass es zu keinen Störungen des Geschäftsbetriebs kam und kein Verkaufsinventar aufgrund niedriger Temperaturen beschädigt wurde.

Für den Investor war es entscheidend, all das in einem Paket und über einen vertrauenswürdigen Partner zu erhalten. Für uns bei Schwarzmann war es also ein ambitioniertes Projekt, an das wir mit kreativen Ideen herangegangen sind und bei dessen Entwicklung und Design wir den Investor ebenso unterstützt haben wie durch eine optimale Effizienz in der Produktions- und Montagephase. Ohne dass es eine Betriebsunterbrechung gab, erhielt der Investor ein modernes Gartencenter und eine energieeffiziente Anlage.

Erwägt Ihr Unternehmen, in eine neue Anlage zu investieren?

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung! Gemeinsam finden wir die beste Lösung für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens